S

Schulbesuchstage:

 

Zwischen den Oster- und Sommerferien werden alle zukünftigen ErstklässlerInnen für 2 Unterrichtsstunden in die Schule eingeladen. Zwei LehrerInnen unterrichten nach einem Konzept die Kinder - auch eine Pause mit Milch ist dabei. Die Gruppen zu 8 Kindern sind frei zusammen gestellt und die Einladung mit Termin erhalten Sie rechtzeitig. Die Eltern können in der Zeit hier in Büchern schnuppern, evtll. einen Film ansehen oder auch einfach einkaufen. Nachdem wir alle Kinder kennen gelernt haben werden die Klassen zusammengestellt und unsere Planung besprechen wir mit unserem Kindergarten. Die Klassenlisten werden am Anfang der Sommerferien verschickt. Die KlassenlehrerÍnnen werden evtl. erst nach den Ferien bekannt gegeben.

 

Schulweg:

 

Schicken Sie Ihr Kind morgens so rechtzeitig los, dass es sich auf den Schulweg konzentrieren kann -  Üben Sie mit Ihrem Kind den Schulweg ein, bis es diesen selbstständig und sicher bewältigen kann. Weisen Sie Ihr Kind ggfs. auf besondere Gefahrenquellen seines Schulweges hin und trainieren Sie die sichere Bewältigung der Situationen. - Um die Schulwegsicherheit aller Kinder zu gewährleisten, beachten Sie bitte folgende Hinweise, wenn Sie Ihr Kind ausnahmsweise mit dem Auto zur Schule bringen:               
Beachten Sie bitte die Verkehrsregeln! Halten Sie sich unbedingt an die Geschwindigkeitsbegrenzungen und Halteverbote.
 
Sprachfeststellung:

 

Ungefähr ein Jahr vor der Einschulung findet die Sprachfeststellung satt - zeitgleich mit der Anmeldung des Kindes für das 1.Schuljahr. Kinder, deren sprachliche Kompetenz noch nicht ausreichend entwickelt ist, nehmen im letzten Jahr vor der Einschulung an der Sprachförderung teil. Diese findet in der Grundschule oder in der Kindertageseinrichtung statt. 


Das Ziel des Sprachförderunterrichts ist Lernsituationen zu schaffen, die den Kindern möglichst viel Gelegenheit zum Erproben und Anwenden der Sprache sowie zur Wortschatzerweiterung geben.