Unsere Schulleitung

Schulleitung: M. Prütz

 

Liebe Eltern unserer jetzigen und unserer ehemaligen Schüler und Schülerinnen! Liebe Freunde und Freundinnen unserer Schule!

 

Seit dem 15. Oktober 2012 bin ich Rektorin der Grundschule Steinbeck. Ich bin mit meinem Mann mitten in die Ortsgemeinde Steinbeck gezogen.

Vor meiner Zeit hier war ich 5 Jahre in Hamburg – einfach mal etwas Neues entdecken. Ein anderes Bundesland mit einer anderen Schulpolitik, in der ich so manche neue Erfahrung machte. So gibt es in Hamburg immer noch die Vorschule vor der eigentlichen Grundschulzeit. Niedersachsen hat diese Vor-Zeit leider abgeschafft. Hamburg als Stadt aber war mir viel zu groß und zu anonym.

Für viele, viele Jahre davor war ich Lehrerin in Aurich in Ostfriesland in Niedersachsen. Dort sind meine 3 Kinder zur Schule gegangen und haben dann von dort die weite Welt erkundet. Als Klassenlehrerin habe ich in Aurich viele Kinder durch die Schulzeit begleitet. Als Beratungslehrerin habe ich viele SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen mit ihren je eigenen Sorgen begleitet. Als Seminarleiterin für das Fach Religion habe ich viele LehramtsanwärterInnen auf ihren Weg ins Berufsleben begleitet. Eine schöne Zeit!

Eine weitere reiche Erfahrungszeit in meinem beruflichen Werden habe ich nach meinem Referendariat als Mitarbeiterin in der Kirche erlebt. Dort habe ich viel über die Zusammenhänge der Welt, über das Menschsein mit all seinen Bezügen, über Gott und die Welt gelernt. Diese Zeit hat mich sehr geprägt.

An unserer Grundschule Steinbeck möchte ich nun weiter Erfahrungen sammeln und auch aus einem reichen Schatz an Erfahrungen etwas beitragen zu einem Prozess der Weiterentwicklung. Unsere gemeinsame Aufgabe ist es, den inklusiven Gedanken umzusetzen. Wir arbeiten an unserem Erziehungskonzept. Mir und uns ist jedes Kind in seiner Einzigartigkeit wichtig. Mit einem engagierten Kollegium und mit vielen verantwortungsbewussten Eltern möchte ich eine Lern- und Lebensumgebung schaffen, in der sich unsere Kinder zu Persönlichkeiten entwickeln können, die aufrecht und ausgestreckt zu ihrer Umwelt und Mitwelt mitten im Leben stehen. Miteinander arbeiten wir an inklusiven Strukturen, Kulturen und Praktiken, die uns auf diesem Weg unterstützen können. Schritt für Schritt kann es uns gelingen und wir schauen dabei mit Achtsamkeit auf alle Menschen und alle Aufgaben.

 

Folgender Leitspruch führt mein Handeln:

 

Ich leite und begleite

alle an Schule Beteiligte

nach bestem Wissen und Gewissen –

bleibe dabei menschlich und authentisch und versuche, möglichst viele Personen

individuell und wertschätzend mit einzubeziehen.

Gelungenes wird als Schatz gewürdigt.

Misslungenes als Wegweiser angenommen.

 

Mit sinnerfüllten Grüßen Marlies Prütz